Vereins-Geschichte Familienzentrum Winterthur

24. Februar 1992: Gründung des Vereins «Mütterzentrum Winterthur», Benützung der Räume des ref. Pfarrhauses an der St. Georgenstrasse (Juni – Oktober 1992). November 1992 Umzug in die alte Kaserne mit Öffnungszeiten Mittwoch und Donnerstag morgen von 09.00 - 11.00 Uhr.

 

Februar 1993 erscheint das erste Kursprogramm mit 8 Aktivitäten und die erste Mitgliederversammlung findet statt. Die Anzahl der MitarbeiterInnen verdoppelt sich.

 

Januar 1994 Umzug in die ersten eigenen Räume am Kirchplatz, mit Öffnungszeiten jeden Tag!

 

1995 beurteilt die Stadt Winterthur das MüZe als eine wichtige, präventive Einrichtung, die nicht mehr wegzudenken sei. Das MüZe beginnt, neue Räumlichkeiten und Trägerschaften zu suchen.

 

Februar 1996 Eröffnung der neuen Örtlichkeiten an der Obergasse. BesucherInnenzahl erhöht sich an der Obergasse um rund 50%.

 

1997 erhält das MüZe den KAEB*-Anerkennungspreis! (*Kantonalzürcherische Arbeitsgemeinschaft für Elternbildung KAEB – heute Elternbildung Kanton Zürich)

 

1998 führen wir erstmals die Rückbildungsgymnastik durch, die bis heute grossen Anklang findet. Teilnahme an der Züspa am Stand der Zürcher Frauenzentrale.

 

1999 sind wir mit verschiedenen Infoständen in der Altstadt präsent: Tag der Schweizerischen Mütterzentren, Jubiläum der Frauenzentrale, Schweizerischer Tag der Elternbildung, Luftballonaktion am Tag des Kindes.

 

Im August 2000 erscheint zum ersten Mal der Familienplaner mit einer Auflage von 400 Stück.

 

2001 führen wir im November zum ersten Mal eine separate Spielzeugbörse durch.

 

Im Mai 2002 wird das 10 jährige Jubiläum des MüZe gefeiert. Erstmals können wir uns eine Grundreinigung des MüZes leisten und der Mitarbeiter-Monatsputz wird abgeschafft.

 

2003 kann das Mitarbeiterinnen-Weihnachts-Neujahrsessen zum ersten Mal in einem Restaurant durchgeführt werden. Der monatliche „offene Samstag“ wird neu unter einem speziellen Thema geführt, wie z.B. Kinderdisco, Märchen, Halloween.

 

2004 führen wir den Mitgliederausweis mit diversen Vergünstigungen für unsere Vereinsmitglieder ein und werben über einen Schaukasten im Untertor fürs MüZe. Nach der LT-Weiterbildung „Einpacken oder Anpacken – Vereine im Wandel“ beginnen wir im Oktober mit der Überarbeitung der Organisationsstruktur sowie der Suche für einen neuen Namen fürs MüZe. An der Mitgliederversammlung 2006 wird der Verein «Mütterzentrum Winterthur» umbenannt in: «MüZe - Der Treff für Minis und Maxis». Organisatorisch kommt es zu einer kompletten Entflechtung von Vorstand und Leitungsteam. Die Cafeteria wird mit neuen Tischen und einer Sitzbank ausgestattet.

 

2007 treten zwei von drei Vorstandsfrauen zurück. Dank einem Aufruf unter den Mitgliedern kann der Vorstand neu besetzt werden. Wegen zu wenig personellen und finanziellen Ressourcen wird von einer Feierlichkeit zum 15-jährigen Jubiläum abgesehen.

 

Anfang 2008 konkretisiert sich das mit dem Jugendsekretariat Winterthur erarbeite «Umzugsprojekt Sidiareal». Im Hinblick auf den Umzug wird der Vereinsname in «Familienzentrum Winterthur» umbenannt und eine Betriebsleitung eingesetzt, welche uns jedoch nach wenigen Monaten wieder verlässt.

 

Im März 2009 eröffnet das Familienzentrum Winterthur an der St. Gallerstrasse 50 im Sidi-Areal mit einem grossen Eröffnungsfest. Per ersten November haben wir endlich die langersehnte Betriebsleitung gefunden. Mit Susan Frauchiger ist uns ein Glücksgriff gelungen!

 

2010 treten wiederum zwei von drei Vorstandsfrauen zurück. Mit Sabine Reif konnten wir glücklicherweise eine erfahrene MüZe-Frau wieder ins Boot holen. Carmen Bordogna hat im Spielzimmer gearbeitet und unterstützt die beiden „alten Hasen“.

 

2011 ist das Rekordjahr was die Besucher anbelangt. Wir haben mit Amparo Schwager (FaBeK) endlich eine Leiterin für unser Spielzimmer gefunden. Wir sind sehr froh, dass sie ihr Fachwissen, ihr Engagement und ihr liebenswürdiges Wesen ins Spielzimmer mit einbringt.

 

2012 feiern wir unser 20-jähriges Vereinsbestehen. Jeden Monat gibt es jeweils am 20. einen kleineren oder grösseren Event. Wieder hat sich die Besucherzahl erhöht!

 

2013 hat leider damit angefangen, dass unsere engagierte Betriebsleiterin Susan Frauchiger gekündigt hat. Wir haben uns dann entschlossen, dass 4 Vorstandsfrauen (Inken Schöner, Anabelle Villard, Nadja Hämmerle und Carmen Bordogna) sich die 60% Stelle teilen und somit je 15% arbeiten. Die neuen Betriebsleiterinnen haben ihre Stelle gleich nach der MV Mitte April angefangen. Neu sind im Vorstand noch Ingrid Schneider-Unseld (Präsidentin), Diana Schmidli und Susie Paul.

 

2014 verliess uns leider unsere langjährige Vorstandsfrau Susie Paul. Wir freuen uns aber, dass Sie uns als freiwillige Mitarbeiterin für das Ressort Inserate erhalten bleibt. Mit Sabine Schaltegger und Carine Haist haben wir zwei kompetente Vorstandsmitglieder gefunden. Sie komplettieren seit April 2014 unser Team. Wir sind froh, zwei so kreative und tatkräftige Frauen bei uns zu haben.

 

2015 hat Carine Haist leider ihr Vorstandsamt niedergelegt. Ingrid Schneider-Unseld, Diana Schmidli und Sabine Schaltegger bleiben uns aber zum Glück erhalten. Wir bieten neu eine Krabbelgruppe für Babies von 0 – 12 Monaten an und endlich haben wir mit René Gasser auch wieder einen Papa, welcher den Vätertreff organisiert.

2016 hat sich Sabine Schaltegger leider dafür entschieden nicht mehr für den Vorstand zu kandidieren. Sie und ihr Mann bleiben uns glücklicherweise als freiwillige Mitarbeiter erhalten. Dieses Jahr hatten wir wieder eine Besucherexplosion. Knapp 12‘000 kleine und grosse Menschen haben vom Familienzentrum profitiert.

2017 haben wir unser 25jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Wir konnten mit Bea Pfiffner, Silvana Ferrari, Monika Werner und Charles Baumann sehr motivierte und engagierte Persönlichkeiten für den Vorstand gewinnen. Wir danken Ingrid Schneider-Unseld und Diana Schmidli für ihre langjährige, engagierte Arbeit.


Hier die Liste der regelmässigen Aktivitäten: Einige werden bereits seit der Gründung angeboten, andere verschwinden und kommen wieder: Kinderkleider- und Spielzeugbörse, Muttertag, MitarbeiterInnen-Fest, Bistro, Rückbildungsturnen, Mehrlingstreffen, offene Samstage, Multikultureller Treff für Mütter mit Kindern, diverse Sing- und Tanzangebote, Kreative Werkstatt für kleine Kinder und einiges mehr.

Familienzentrum Winterthur, St. Gallerstrasse 50, 8400 Winterthur, Telefon 052 212 15 12,
info@familienzentrum-winterthur.ch

  • w-facebook

© 2017 by Thomas Schaltegger